Nationale Sozialisten für Israel

Eben habe ich auf haaretz einen Artikel über einen neuen deutschen Blog gelesen. Es handelt sich um den Blog nasofi.blogspot.com. Haaretz titelte: “Nazis gegen Antisemetismus?”. Auf den ersten Blick verwundert dieser Spruch schon, erst ein oberflächlicher Blick auf den Blog offenbart die schauerliche theoretische Fundierung: “Ein starkes Volk verdient es zu leben… und ein krankes zu sterben”.

Im Prinzip ist der Beitrag nasofi.blogspot.com/2008/05/ein-starkes-volk-verdient-es-zu-leben.html

eine Lobeshymne an die Stärke des jüdischen Volkes, das über die Jahrunderte hinweg seine kulturelle Identität bewahrt hat, trotz aller Widerstände in der Diaspora.

Kern der Argumentation ist das unnatürliche Zusammenleben von Völkern und damit , ihrer Vermischung. Durch den Zionismus, so heißt es weiter, ist dem ein Ende gesetzt worden und die Juden haben sich unter beachtlichen Anstrengungen einen eigenen Staat erarbeitet, militärisch, kulturell und wirtschaftlich. Israel hat es – so die Betreiber des Blogs – geschafft, sich in einer feindlichen Umgebung zu behaupten.

Damit hat Israel es als starke Nation in sozialdarwinistischer Hinsicht geschaft zu überleben und verdient Respekt von nationalen Gruppen.

Ich stehe noch ziemlich rat- und fassungslos vor diesem Artikel. Ich glaube, ich bleibe es auch einfach. Beim Lesen des Blogs wurde mir leicht übel und diese Übelkeit hält an. Um wirklich etwas Fundiertes über nasofi.blogspot.com zu schreiben, müsste ich die Artikel gründlich durchlesen und mir ist beim Überfliegen der Texte schon übel geworden.

Einen Blick wert sind auf jeden Fall die Kommentare. Die lösten beim Lesen schon Brechreiz aus.